Posts by Abdul

    Grappa sollte mein erstes Produkt werden, aber die Fabrik war viel zu klein und kein Geld für Firmengebäude da. Dann kamen Weihnachtsbäume, und als ich Level 2 geschafft habe, Autorennbahn und Modelleisenbahn. Ich hatte herausgefunden, das beide fast die gleichen Zutaten nutzen und somit platzsparend in einer gemeinsamen Fabrik gebaut werden können. Es hat gedauert, Lieferanten für alle Rohstoffe und Zwischenprodukte zu finden ...

    Vielen Dank für dieses schöne Event.

    Am dritten Tag ist mir aufgefallen, das die Mengen der Zutaten auch ein Hinweis darauf sein können, welches Produkt gesucht wird :)

    Seelenverkäufer

    Seit 2 Wochen stagniert der Firmenwert auf ca. 120 Millionen.

    Mehrere Maßnahmen haben bewirkt, das der Firmenwert nicht weiter steigt:

    • Umbau der Bäckerei in ein Möbelgeschäft. Trotz vollständigem Personal wird die Eröffnung immer wieder verschoben
    • Lieferanten verpflichtet, die Rohstoffe nicht unter Lokalo zu versenden
    • weitreichende Preissenkungen bei Versandware
    • Schulungen von Mitarbeitern
    • Einkauf teurer, verkürzte Baugenehmigungen
    • weiterhin aggressiver Neu- und Ausbau von Fabriken und Minen, nach dem Schema 4x 10k dann Fusion
    • Ausbau von Firmengebäuden und Fuhrpark
    • Voller Kredit und damit Zinsen
    • Verramschen von Überschüssen

    Wir werden sehen, wie weit sich das Spiel noch treiben lässt. Schon heute ist das Tagesgeschäft nicht mehr trivial. Trotz eines aktiven Bekleidungsgeschäfts steht kaum noch genug Bargeld zur Verfügung, um neben den Baumaßnahmen noch genügend Rohstoffe für die mittlerweile 440 m² Fabriken zu beschaffen.

    Mir ist Effizienz sehr wichtig, und baue daher Farmen auf dunkel grüner Wiese. Die Versandkosten sind verschmerzbar, und ich möchte aus jeder BG so viel herausholen wie möglich.

    Seelenverkäufer

    Der Plan, eine stabile Versorgung mit Aluminium und Stahl zu etablieren, ist aufgegangen. Es konnten bereits erste Verträge mit Fremdfirmen geschlossen werden, um die Überschüsse abzunehmen. Die eingangs erwähnte Bäckerei wurde zunächst um eine Boutique ergänzt, und musste kürzlich einem Möbelgeschäft weichen um die Anforderungen für den vierten Level zu erfüllen.

    Aktuell wird versucht, so lange wie möglich unter einem Firmenwert von 125 Millionen Schottertalern zu bleiben, um weitere Kosten bei den Mitarbeiterschulungen zu sparen. Das Möbelgeschäft wird daher auch nur zaghaft bestückt. Nebenbei läuft weiter der Ausbau der Erzminen, um eine Selbstversorgung zu ermöglichen.


    Abdul Worldwide

    Die Firmenleitung musste zähneknirschend eingestehen, eine Konzentration auf ein Portfolio von nur 15 Marken stellt auch langfristig keine Option dar. Stattdessen wurden finanzielle Mittel bereitgestellt, um weitere Megamärkte zu errichten. So soll die breite Angebotspalette auf mehrere Märkte individuell verteilt werden. Lediglich die Groschenheimer Bereichsleitung hat verfügt, weiterhin auf eine bunte Mischung aus Fachmärkten zu vertrauen. Das Forscherteam unterdes realisiert fleißig neue Projekte, die jüngste Marke im Konzern ist der 'Oldbuster Deathdriver'. Wir danken der Reibach Times für diese geniale Idee...


    Große Pläne werden für die Automobilsparte geschmiedet. So soll in Zasterhausen auf der grünen Wiese ein 100.000m² Werk entstehen, nebst zwei 40.000m² Zulieferern. Ein Neubau kommt dafür nicht in Frage, aber eine Umwidmung der Fabriken für Backwaren ist denkbar. Die größte Schwierigkeit dabei wird sein, eine sozialverträgliche Lösung für die Arbeiterschaft zu finden. Natürlich sollen auch Kosten gespart werden, um das qualifizierte Fachpersonal nicht erneut zur Schulung schicken zu müssen. Parallel soll eines der beiden Werke in Groschenheim einer anderen Nutzung zugeführt werden. Die Köpfe rauchen schon, wie dies denn zu realisieren wäre. Sinn und Zweck des ganzen ist, wie immer, das liebe Geld. Die Finanzkontrolleure haben herausgefunden, dass viel zu viele Gewinne dem Zoll zu überlassen sind, wenn die Autos in einer fremden Stadt produziert werden.

    Allgemein hat mir das Event gefallen. Aber ich habe ein paar Vorschläge, wie man es noch besser machen könnte:


    • Die Mengen vorher besser recherchieren. Niemand kann 32.000 Grappa an einem Tag in einem Laden verkaufen. Gleichzeitig sind 256 Weihnachtsbäume oder 6400 Bier in spätestens einer Stunde verkauft. Daran merkt man leider, wie wenig Erfahrung der Spielleiter in den Verkaufsmengen hat. Aber es gibt doch genug Leute im Team die sowas besser einschätzen können
    • Grappa für 5,50 € versenden deckt nicht mal den Produktionspreis. Für ein normales Gewinnspiel okay, aber die Ware soll ja weitergeleitet werden. Mir war mein schöner Grappa am Ende echt zu schade, um ihn so billig wegzugeben und dabei in einer Menge die einen Massenverkauf nötig macht für den Geappa einfach nicht gemacht wird (und die Preise crasht)
    • Die Twitch Sendezeit straffen. Da muss deutlich mehr passieren um mich länger als 30-60 Minuten zu fesseln. Vielleicht lassen das andere eher nebenher laufen, aber wenn ich Twitch schaue mache ich nichts anderes, und dafür passiert viel zu wenig. Das Murmelspielbist zwar nett, aber ohne Möglichkeit das zu beeinflussen nur ein Zufallsgenerator

    Die ersten beiden Punkte wären völlig egal wenn es geringe Mengen wären. Aber da sollen Massen eingeschickt werden die ganze Fabriken tagelang beschäftigen, und dann an andere Spieler verteilt werden. Deshalb finde ich es wichtig das Preise und Mengen realistisch bleiben und keinen massiven Preisverfall herbeiführen.


    • Die Belohnungen finde ich etwas mager. 1 Feature dafür das ganze Fabriken wochenlang für das Gewinnspiel produzieren. Aber vielleicht vermisse ich auch einfach nur das Oktoberfest, das dieses Jahr nicht durchgeführt wurde.

    Streichholzrätsel konnte man auch auf 0 + 4 = 4 setzen. Ich habe zudem nicht verstanden das alle 3 Ziffern genommen werden sollen, ich dachte nur das Ergebnis.

    Aber hab sowieso nichts verschickt, am 24. hab ich selten die Muße für Gewinnspiele :)


    Die 3 Stunden online Pflicht für Twitch am 23. fand ich auch irre, hab es nicht mal probiert. Sowieso finde ich Twitch zwar nett, aber um da länger als 1 Stunde zuzugucken passiert einfach zu wenig. Das Murmelspiel ist ja leider auch nur völlig zufällig.


    Im großen und ganzen fand ich den Adventskalender in diesem Jahr toll. 4 Tage Schritte haben bewirkt, das sich tägliche Besuche ausgezahlt haben, aber 1 Fehltag nicht gleich den gesamten Zeitraum beeinflusst hat.


    Der Spiel Kalender war auch super, aber es gab noch ein paar Artefakte aus früheren Jahren (Buchstaben zählen).

    Habe die Tabelle erstellt, um über die Vielzahl von Produkten einen Überblick zu behalten. Ohne würde das in ziemliches Chaos ausbrechen.


    Allerdings bin ich nicht der Projektleiter - es gibt keinen ;) Vielleicht findet sich jemand, der mir hilft die Leute die sich im Discord melden in die Tabelle einzutragen, und ab und zu Screenshots im Channel zu posten.


    Ich werde nicht das gesamte Event jeden Tag da sein.


    Keine Angst vor der Tabelle! Du kannst kaum etwas falsch machen. Zellen, die nicht bearbeitet werden sollen, können auch nicht bearbeitet werden.
    Bitte kein Download oder so versuchen, das ist eine Gemeinschaftsarbeit und das funktioniert nur wenn die Tabelle online bleibt.


    Anleitung
    1. Jeden Tag neu, im roten Kasten das aktuelle Datum auswählen
    Nach Auswahl des Datums erscheint sofort der Bedarf und die Zieladresse, und sobald ein Name im grünen Bereich schon vorhanden ist, wird der Haken gesetzt


    2. im grünen Bereich, die Teilnehmer wie sie sich im Chat melden, in der richtigen Spalte eintragen

    3. im blauen Oval befindet sich der Scrollbalken um weiter nach rechts zu scrollen


    Spezial für die kompakten Screenshots die du schon kennst:
    4. Die ganze Zeile 3 markieren (blauer Pfeil), dann auf Filter klicken (lila Pfeil)
    5. nun kann in A3 (hellblau markiert) ausgewählt werden, das die leeren Zeilen nicht mehr angezeigt werden. Es sind nur Zeilen leer, deren Waren am aktuellen Tag nicht eingeschickt werden müssen.
    Wird der Filter genutzt, muss der jeden Tag neu aktiviert werden. Ansonsten kann es passieren, das Produkte übersehen werden deren Zeile am Vortag ausgeblendet wurde


    Link zur Tabelle: https://docs.google.com/spread…_06c4CtA/edit?usp=sharing

    Tipp: Wenn du ausprobieren willst, wie die Tabelle funktioniert, ändere einfach mal das Datum im roten Kasten